Sanierung Bauernhaus, Wasserburg


Das Bauernhaus mit Scheunenanbau wurde vermutlich im Jahr 1791 errichtet. Es ist ein Holzblockbohlen-Bau mit Fachwerk-Innenwänden und aufgeständerten Balkonen auf der Giebelseite. Der Wohnteil ist verschindelt. In den 1970er Jahren erhielt er einen Anbau. Dieser ist verputzt.
Das Gebäude steht nicht unter Denkmalschutz, wurde aber aufgrund der historischen Bausubstanz im Programm kfw-Denkmal gefördert.

Der Wohnteil wurde renoviert und energetisch ertüchtigt. Das äussere Erscheinungsbild sowie die Raumaufteilung blieben erhalten.

Folgende Baumassnahmen wurden durchgeführt:
- Dämmung des Daches, der Kellerdecke und der obersten Geschossdecke
- Einbau einer Dichtungsebene in den historischen Kastenfenstern, Einbau von neuen denkmalgerechten Holzfenstern im Anbau
- Einbau einer Zentralheizung (vorher Kachelofen und Nachtsüeicheröfen)
- Überholung der alten Holzböden
- Erneuerung der Sanitärinstallation und der Bäder
- Erneuerung der Elektroinstallation
- Neueindeckung der Scheune