Sanierung Einfamilienhaus, Lindau - Schönau


Das kleine Siedlungshäuschen aus dem Jahr 1927 mit 2 Wohneinheiten wird zu einem Einfamilienhaus im Niedrigenergie-Standard umgebaut.
Durch eine neue Dämmung des Daches und der Fassade mit Zellulosedämmung, sowie der Kellerdecke mit Mineralschaumplatten und der Einsatz von Passivhaus-Fenstern und -Türen wird die Gebäudehülle auf einen optimalen Stand gebracht. Das Haus liegt energetisch ca.40% unter dem Neubaustandard nach der Energieeinsparverordnung 2007
Ein wassergeführter Stückholzofen im Wohnbereich und die Lüftungsanlage mit Feuchte- und Wärmerückgewinnung und einem Nachheizregister beheizen das Gebäude. Die thermische Solaranlage mit 8qm versorgt das Haus zusätzlich zum Holzofen mit Warmwasser.
Besondere Sorgfalt wurde auf baubiologische Belange gelegt. Auf Spanplatten, Bauschäume oder Tapeten wurde verzichtet. Wände und Decken sind mineralisch gestrichen, Holzböden natürlich geölt. Alte Innentüren und Böden und die Treppe wurden aufgearbeitet und geben dem Haus seinen Altbaucharme.